top of page

Du brauchst ihn! - Roter Faden der Innenraumgestaltung.


In der Innenraumgestaltung sprechen wir oft von "Gesamtkonzepten", einer "ganzheitlichen Innenarchitektur" und einem "Roten Faden". Was ist damit aber eigentlich gemeint und warum brauchen wir das in unserem Zuhause?


Der rote Faden


Ein stimmiges Gesamtkonzept ist nichts anderes als ein roter Faden, der sich durch alle Räume zieht. Planen wir ein Eigenheim, so versuchen wir als Planer die Räume miteinander zu verbinden, um eine Komposition zu schaffen.



Der rote Faden ist dabei unser Leitgedanke bzw. unsere Leitidee, die wir konsequent im ganzen Haus durchziehen wollen. Diese Leitidee setzt sich aus einem Konzept zusammen - aus einem Farb- und Materialkonzept, aus einem Konzept der Formsprache und Proportion.


Diese Leitidee, dieses Konzept, wird für den jeweiligen Kunden erarbeitet und ist immer sehr individuell. Es besteht aber immer aus Merkmalen, die in jedem Konzept zu finden sind:


- Form - Farbe - Textur - Stil - Proportion - Muster - Licht - Motiv - Geschichte -


Erarbeiten wir also ein Konzept für unsere Kunden, so versuchen wir dieses in alle Räume des Hauses zu übertragen. Hierbei geht es aber nicht darum, dass jeder Raum identisch aussieht, sondern viel mehr um das "Räume miteinander verbinden".


Das wiederum bedeutet nicht, dass alle oben genannten Merkmale 1:1 in jeden Raum übertragen werden müssen, sondern dass zumindest eines dieser Merkmale irgendwo im Haus wiederzufinden ist und gegebenenfalls in anderer Form wieder auftaucht.


Beispiel:


Wir erarbeiten ein Farbkonzept für ein Haus und wählen drei Leitfarben. Die Farbe No1 ist im Wohnzimmer die Wandfarbe, die Farbe No2 ist die Sofafarbe und die Farbe No3 ist unsere Akzentfarbe in Form eines Kissens.


Gehen wir nun in ein anderes Zimmer, sind wir natürlich nicht gezwungen wieder die Farbe No1 als Wandfarbe zu wählen. Sie in diesem Zimmer aber irgendwo einzubinden ergibt auf jeden Fall Sinn. Hier kann die Wandfarbe No1 zu einer Akzentfarbe in Form eines Kissens werden, die Farbe No2 zur Wandfarbe werden und die Farbe No3 muss noch nicht mal in diesem Zimmer vorkommen. Es kann sogar noch eine andere Farbe hinzugefügt werden.


Die Farbe als solche dient immer unserer räumlichen Verbindung. Sie schafft Wiedererkennungswert und verbindet die Räume untereinander. Es herrscht zwischen den Räumen eine Balance, Harmonie und eine gleichbleibende Raumwirkung.


Das verschafft uns wiederum innere Ruhe und Ausgeglichenheit. Wir nehmen die Räume gleichermaßen wahr und fühlen uns sicher und geborgen, da wir die Raumelemente bereits kennen und immer von ihnen umgeben sind. Das Haus wirkt auf uns stimmig und es herrscht ein ganzheitliches Interior Konzept.


Es muss aber nicht immer nur die Farbe sein, die die Räume verbindet. Es kann auch ein Thema sein oder ein Look sein, der mithilfe von Mustern, Strukturen und Materialien realisiert wird. Nehmen wir als zweites Beispiel einen Landhaus-Look:


Dieser definiert sich eindeutig über den großen Anteil von Holz. Gebrauchtem Holz, durchaus auch antiken Möbeln, Naturmaterialien insgesamt und Mustern in Form von floralen Elementen.


Finden wir diese Merkmale nun verteilt in allen Räumen, so kann unser Kopf diese als Einheit verarbeiten, da wir die Definition vom Landhausstil kennen. Hierbei müssen nicht immer die gleichen Muster verwendet werden, aber die Naturmaterialien bleiben als Basis in allen Räumen erhalten.


Durch ein ganzheitliches Konzept schaffen wir Struktur und Ordnung. Alle Räume harmonieren miteinander, sie bilden ein großes Ganzes und sind durchdacht, wodurch sie viel hochwertiger und sensibler wahrgenommen werden.


Ein Haus, in dem jeder Raum anders aussieht, anders strukturiert ist, andere Farben und Elemente aufweist, wirkt auf uns chaotisch und erdrückend. Betreten wir einen Raum, so müssen wir uns immer wieder von neuen Eindrücken überraschen lassen (oder eher gesagt "überrollen lassen").

Es herrscht keine klare Struktur und kein durchdachtes Konzept, wir fühlen uns unwohl und sind beunruhigt, gestresst und verloren.


Räume beeinflussen unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Deswegen ist es umso wichtiger, dass man sich mit der Innenraumgestaltung auseinandersetzt und sie durchdacht und bewusst umsetzt.



Hat Ihr Zuhause einen roten Faden? Erkennt man das Gesamtkonzept?

Lassen Sie es mich in den Kommentaren wissen!









Comments


bottom of page